Raumakustik

Messungen, Protokolle und
Sanierungsvorschläge
Raumakustik Messung
 
Die akustische Qualität eines Raumes hat großen Einfluss auf
  • das Verstehen und Erlernen von Sprache
  • das Wohlbefinden
  • die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit
Eine ungenügende Raumakustik verstärkt den Lärmpegel innerhalb eines Raumes, verschlechtert die Silbenverständlichkeit, wirkt somit allgemein belastend und kann auf Dauer auch zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.
Durch eine frühzeitige raumakustische Planung werden geeignete Schallabsorber von einem Akustiker ermittelt und den jeweiligen Räumen angepasst. Erst das schafft die Voraussetzungen für optimale Hörbedingungen, eine unbeeinträchtigte Sprachentwicklung und eine allgemein angenehme Umgebung.
Der wichtigste raumakustische Parameter ist die Nachhallzeit, diese ist frequenzabhängig. Es sollte eine möglichst konstante Nachhallzeit über den gesamten Frequenzbereich erreicht werden und diese dann innerhalb des definierten Toleranzbandes liegen.
Als Beispiel hier die Messergebnisse eines Gruppenraumes in einer Kinderkrippe, vor und nach der akustischen Sanierung. Zusätzlich sinkt die Nachhallzeit durch die Absorption der Nutzer selbst, da ohne Personen im Raum gemessen wurde. Dieses exzellente Ergebnis findet man kaum in vergleichbaren Einrichtungen vor.
Nachhallzeit Gruppenraum Zuckerrübchen
 
Zur Raumsanierung geht der Akustiker geziehlt vor:
  1. Messung der Nachhallzeit im Ausgangszustand
  2. Definition der anzustrebenden Nachhallzeit (ggf. nach DIN18041) und zulässigen Toleranzen
  3. Auswahl geeigneter Absorber unter Berücksichtigung:
    • der Raumnutzung (Ballwurfsicher etc.)
    • der hygienischen Anforderung
    • der optischen Auswirkungen
    • der Integration von Licht, Lüftung, ... in die Absorber
    • von Denkmalschutz, Brandschutz, etc.
  4. Messung der Nachhallzeit nach der Sanierung
  5. ggf. Festlegung weiterer akustischer Maßnahmen
Viele Einrichtungen, gemeinnützige Vereine, Elterninitiativen oder Fördervereine versuchen, die vorhandenen raumakustischen Probleme eigenverantwortlich zu lösen. Der online Handel bietet dafür diverse Produkte an. Leider können diese Produkte meistens nur die mittleren bis hohen Frequenzen wirksam beeinflussen, so dass die Nachhallzeit zu den tiefen Frequenzen hin (<250Hz) weiterhin hoch bleibt. Solche Räume hören sich dann "brummig" oder "dröhnig" an, ein durchweg positives Ergebnis bleibt somit aus.
Selbst bei Neubauten wird die nach DIN18041 (Inklusion) geforderte Nachhallzeit sogar mit vollflächiger Akustikdecke und zusätzlichen Wandabsorbern nicht immer zuverlässig erreicht.
Eine qualifizierte Akustikplanung muss nicht teuer sein. Zumal dadurch unnütze oder fehlgeleitete Investitionen in Arbeitszeit und finanzielle Mittel vermieden werden. So kann der Akustiker z.B. die notwendigen akustischen Absorber definieren und engagierte Vereinsmitglieder oder Eltern übernehmen den Auf- und Einbau.
Lassen Sie sich auf jeden Fall bitte vor Beginn Ihrer geplanten Maßnahmen unverbindlich beraten!
 
Raumakustik Messung
© Frank Albert
kundenspezifische Audio- und Videolösungen
Tilsitweg 5, 38527 Meine, Germany, Tel/Fax +49 5304 4150
E-Mail: request(at)albert-av(.)de
Technische Änderungen sowie alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- oder Firmennamen sind ™ oder ® Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Home AGB zurück zum Seitenanfang